Samstag, 18. Juli 2009

Frauenmantelseife

Letzten Montag hab ich eine Frauenmantelseife gesiedet. Von meiner Nachbarin hab ich Frauenmantelblätter bekommen und daraus hab ich einen Kaltauszug hergestellt und mit diesem dann meine Lauge angesetzt. Die Blätter hab ich dann noch fein gehackt und wollte sie noch mit unter die Seife mischen, ist mir aber dann erst wieder eingefallen, als ich die Hälfte des Leims schon in der Form hatte *gg*, deswegen sieht man das Kräutrige erst auf der Rückseite.... Den restlichen Leim hab ich dann in Joghurtbecher gefüllt, die kleinen runden Scheibchen sind eigentlich ganz witzig. Leider wollte und wollte die Seife nicht aus der Form heraus, und als sie dann doch endlich raus kam, klebte die Hälfte vom Muster noch drin *seufz*. So sieht sie gar nimmer schön aus *traurigbin*. Wie macht ihr das, dass da nix kleben bleibt? War die Seife evtl. beim Ausformen noch zu weich und ich hätte sie noch länger drin lassen sollen? Ist ja jetzt nicht so tragisch, das Muster wird ja eh weg gewaschen, aber ein Exemplar wollte ich der Nachbarin schenken, als Dankeschön für den Frauenmantel... mehr wie ein schönes Stück hab ich da jetzt auch nicht *gg*

Als Öle hab ich benutzt, Kokosnussöl, Palmöl, Sonnenblumenöl, Rapsöl, Sojaöl, Avocadoöl und Shea Butter. Beduftet ist sie mit Geranium und Fresh Tea, der Duft gefällt mir richtig gut.

Die Banderolen hab ich, wie meine anderen auch, von hier , da gibt es jede Menge traumhafter Banderolen zum Runterladen, sie macht aber auch die wunderschönsten Seifen, (geht doch mal schauen ;-)). Lediglich die Aussparung für den Text hab ich selber eingefügt.

Kommentare:

  1. sie ist doch sehr hübsch geworden, die Farbe ist toll. Vielleicht war sie noch zu weich, einfrieren hilft, dann flutschen sie gut raus.
    Die Nachbarin wird sich trotzdem freuen.

    LG. Dörte

    AntwortenLöschen
  2. Ich stelle meine Seifchen auch kurz ins Tiefkühlfach, damit sie gut aus den Einzelförmchen kommen. Wunderschöne Förmchen hast du! Und mit der hübschen Banderole sehen die Stücke schon richtig professionell aus!
    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Danke für Eure lieben Kommentare. Ich denke, die Seife war wirklich noch zu weich, obwohl sie im Gefrierer war. Ca. 3-4 Stunden. Vielleicht war das auch zu kurz und ich hätte sie länger drinnen lassen sollen *grübel*? Oben sah sie schon schön fest aus, aber unten beim Muster klebte noch alles in den Ritzen. Aber ist ja erst meine 4. Seife, da ist noch viel Lernbedarf *gg*
    lg
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Die Farbe ist großartig! Kommt die nur vom Frauenmantel?

    AntwortenLöschen
  5. Ja, die Farbe kommt nur von den Ölen und vom Frauenmantel, ich hab nichts zusätzlich gefärbt. War selber ganz erstaunt, das Mazerat war nämlich noch durchsichtig und ist erst nach dem Beifügen des NaOHs grünlich geworden.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Sabine,nun endlich kann ich auch bei Dir Kommentare schreiben, was leider bis jetzt nicht möglich war, da Du ja auch meinen Blog verfolgst und ich nie einen Kommentar bei Dir hinterlassen habe, muss ich mich natürlich direkt melden (hoffe Du kannst mir verzeihen!!)
    Also auch ich finde diese Seife sehr gelungen, ist die original Alchemilla-Farbe, aber Du hast doch schöne Ornamente auf deinen Seifenstücken??
    Sei ganz lieb gegrüßt und ich hoffe von Dir zu hören
    Marlies

    AntwortenLöschen
  7. Se ven muy bonitos esos jabones. Felicidades y besos.

    AntwortenLöschen